Momentan am Lesen – Die Schöne und der Tod

Bernhard Aichner
Die Schöne und der Tod
Haymon Verlag / ePub / 180 Seiten

Inhalt und Meine Meinung

Inhalt
Eine abgründige, schräge und spannende Story rund um einen Totengräber, einen Fußballstar im Ruhestand und eine verschwundene Leiche:
Dass Emma, seine erste große Liebe, plötzlich wieder in sein Leben platzt – das kann der Totengräber Max Broll noch hinnehmen. Er findet sich auch noch damit ab, dass er ihre Schwester Marga, die sich vom Hausdach gestürzt hat, auf dem Dorffriedhof begraben muss. Aber dass jemand Margas Leiche aus dem noch frischen Grab entführt, das geht entschieden zu weit. Als Max Broll die Sache, gegen den Willen der Polizei, selbst in die Hand nimmt, beginnt für ihn ein Wettlauf um Leben und Tod.

Meine Meinung
Das Buch habe ich mir bei einer Aktion kostenlos besorgt. Es sollte meinen Hunger auf neue Bücher auf Bernhard Aichner wohl anregen.

Weiterlesen

Momentan am Lesen – Die Versuchung

David Baldacci

Die Versuchung

978-3-8387-0643-6-Baldacci-Die-Versuchung-gross

Inhalt und Meine Bewertung

Inhalt

„Seien Sie vorsichtig mit Ihren Wünschen. Sie könnten in Erfüllung gehen.“ Die bildhübsche LuAnn lebt mit ihrem Töchterchen Lisa und ihrem arbeitsscheuen Lebensgefährten in einem heruntergekommenen Wohnwagen. Gefangen im Teufelskreis der Hoffnungslosigkeit, schlägt sie sich mit Gelegenheitsjobs durch – bis sie ein mysteriöses Angebot erhält: Ein Mann namens Jackson bietet ihr an, sie zur Hauptgewinnerin in der staatlichen Lotterie zu machen. Einzige Bedingung: Sie müsse genau das tun, was er ihr sage, und dürfe sich niemand anvertrauen. LuAnn akzeptiert – und gewinnt. Aber dann erkennt sie, daß das Spiel mit dem Glück in Wirklichkeit tödlicher Ernst ist … Weiterlesen

Momentan am Lesen – Die Stunde des Reglers

Max Landorff

Die Stunde des Reglers

Fischer Verlag / ePub / 352 Seiten

u1_978-3-596-19303-5

Inhalt und Meine Rezension 

Inhalt

Er ist der »Regler«. Für die Reichen und Mächtigen regelt er alles – Liebe, Karriere, Geld, Sex. Bis er erkennen muss: Du kannst alles regeln. Nur nicht deine Vergangenheit.

Gabriel Tretjak ist der Regler. Im Auftrag seiner Klienten greift er in ihre Biographie ein, legt sich an ihrer Stelle mit dem Schicksal an – ohne moralische Grenzen. Seine Preise sind hoch, seine Methoden bedienen sich wissenschaftlicher Erkenntnisse von der Psychologie bis zur Gehirnforschung. Seine Geschäftsgrundlage ist die Sehnsucht der Menschen, dass am Ende alles gut ausgeht, egal, wie verfahren eine Situation ist. Aber was heißt schon gut – gut für wen?

Dann wird in einem Pferdetransporter die Leiche eines renommierten Hirnforschers gefunden, dem die Augen ausgeschält wurden. Das erste Opfer eines Mörders, dessen Spuren alle in eine Richtung weisen: zum Regler. Während Tretjak noch versucht, durch seine Methoden Herr der Lage zu bleiben, breitet sich in ihm ein Gefühl aus, das er sich sonst nur bei anderen zunutze macht: Angst. Denn schnell wird klar, dass die Morde ihr Motiv in Gabriel Tretjaks Vergangenheit haben. Und die kann nicht einmal der Regler regeln.

Meine Rezension 

Als Promotion zum neu erscheinenden Band „Schweigende Frauen“ habe ich die beiden Bände „Der Regler“ und „Die Stunde des Reglers“ gekauft. Irgendwie habe ich den zweiten Band „Stunde des Reglers“ als mein Einstiegsband genommen, aber trotz der Hinweise auf die Figuren aus dem ersten Bank war man schnell in der Geschichte.  Weiterlesen

Momentan am Lesen – Rummelplatz

Werner Bräunig

Rummelplatz

20140720-170653-61613462.jpg

„Ein Buch, das förmlich vibriert vom wüsten Leben.“ Literaturen

Die Publikation dieses großen deutschen Nachkriegsromans war eine Sensation. In keinem anderen Roman sind die Gründerjahre in Deutschland so ungeschönt, mitreißend und dabei literarisch gelungen dargestellt. Mit Werner Bräunig wurde dreißig Jahre nach seinem Tod ein Autor von Rang entdeckt – einer jener Frühverstorbenen, die ein außerordentliches Werk hinterlassen.
„Hätte Bräunig weitergearbeitet, wäre er ohne weiteres neben Günter Grass, Martin Walser und Heinrich Böll angekommen.“ Süddeutsche Zeitung

Momentan am Lesen – Predigt auf den Untergang von Rom & Verlorene Seelen

Im Moment habe ich zwei Bücher, die ich lese.
Eines liegt auf dem Nachttisch, das ich tagsüber zuhause lese.

Eines liegt auf meinem Tolino Shine, dass ich unterwegs oder nachts im abgedimmten Licht lese:

 

Jérome Ferrari

Predigt auf den Untergang Roms (gebunden)

20140702-213109-77469980.jpg

 

Ein korsisches Dorf. Das Leben, vom Alltag bestimmte Monotonie. Sommer, Hitze,
Jagd auf Wild, wiederkehrend Tag um Tag. Und dann: ein Ereignis, eine Erschütterung.
Folgenreich. Wie der Flügelschlag eines Schmetterlings. Zur allgemeinen Verwunderung
haben zwei Söhne des Dorfes ihr vielversprechendes Philosophiestudium auf
dem Kontinent vorzeitig beendet und übernehmen die Dorfkneipe. Um ganz im Sinne
der Leibnizschen Lehre in ihrem Dorf die „beste aller möglichen Welten“ zu errichten.

Aber: es richtet sich die Hölle selbst am Tresen ein. Und es wird eine korsische Dorfkneipe
zur Weltenbühne des menschlichen Dramas. Mit prächtiger Sprache erzählt,
dicht und bildkräftig, ein Wunder an Ausgewogenheit von Wucht, Weite, Tiefe und
Leichtigkeit.

Michael Wagner

Carola Pütz – Verlorene Seelen (ePub)

Bild

Viele kennen sie aus der ‚Oliver-Hell-Reihe‘, dort hatte sie in ‚Der Mann aus Baku‘ einen Kurzauftritt. 
Doktor Carola Pütz ist eine weltbekannte Gerichtsmedizinerin. Bei einer Gefälligkeit, die sie einer alten Bonner Studienkollegin erweist, erleidet sie einen Herzinfarkt und landet im Bonner Krankenhaus. In den Gesprächen mit den Medizinern muss sie ihre Schwachstelle offenbaren: Sie leidet seit der Trennung von ihrem Mann unter Arithmomanie, dem Zwang zu zählen. 
Der Herzinfarkt in Verbindung mit diesem Leiden zwingt sie zu einer beruflichen Neuorientierung. Doch zuerst muss sie zu einer Reha-Maßnahme in eine Klinik in Bad Elster, einem Ort an der tschechisch-deutschen Grenze. 
Anfangs skeptisch, findet sie bald Gefallen an dem Ort, der Klinik und dem süßen Nichtstun. 
Bis zu dem Tag, als nach dem Besuch eines Konzertes die Leiche einer jungen Frau im Swimmingpool der Klinik entdeckt wird. Die örtliche Polizei verhält sich merkwürdig zurückhaltend, auch in der Klinik geschehen weitere seltsame Dinge. 
Sie lernt den Journalisten Reto Winterhalter kennen und ist bald fasziniert von seinen Recherchen. Bei ihren Ermittlungen geraten sie in einen schier unergründlichen Strudel aus Korruption, Drogenhandel und Prostitution. 

Ihre Fähigkeit, Dinge blitzschnell wahrzunehmen, erweist sich als Gabe, aber ebenso als Fluch.

 

 

Momentan am Lesen – Ausgebrannt

In einem Newsletter fand ich den Hinweis über ein sehr interessantes Buch.
Das Buch habe ich mir dann direkt bei meiner regionalen Buchhandlung als ePub besorgt.
Nun liegt es auf meinem eReader, aber wahrscheinlich schaffe ich es erst im Urlaub zu lesen.

Ausgebrannt von Andreas Eschbach.

Bild

Beschreibung der Redaktion:

Der Bestseller für kurze Zeit zum Sonderpreis!
Die Menschheit vor ihrer größten Herausforderung: Das Ende des Erdölzeitalters steht bevor! Als in Saudi-Arabien das größte Ölfeld der Welt versiegt, kommt es weltweit zu Unruhen. Bahnt sich tatsächlich das Ende unserer Zivilisation an? 
Nur Markus Westermann glaubt an ein Wunder. Er glaubt eine Methode zu kennen, wie man noch Öl finden kann. Viel Öl. Doch der Schein trügt…
Im Juli 2014 erscheint von Andreas Eschbach „Das Jesus-Video“ zum ersten Mal als E-Book, und im Oktober folgt sein neues Buch „Der Jesus-Deal“.Ich bin gespannt, dass Buch zu lesen.
Sonderpreis: 0,99 € als eBook