Gekocht – Weißwürste mit Fischfüllung

Aus Eatsmarter habe ich mir dieses interessante Rezept für Zander-Weißwürste gemerkt. Ein halbes Jahr lang hatte ich es in meinem Kopf, da bot sich jetzt die passende Gelegenheit das Rezept mal nachzukochen.

Ziel war die Herstellung von Weißwürsten für 6 Personen. Aber statt des recht teuren Zander habe ich ersatzweise Klippfisch geholt. Es ist dem Zander ähnlich und in der Zubereitung auch grätenfrei.
Den Weißwurstdarm habe ich beim Metzger vorbestellt und abgeholt. Ich weiß zwar nicht, warum es bei Metzgern die Fachverkäufer(innen) immer im lauten Befehlston reden/rufen, aber als ich die sagte, dass ich die Bestellung auf meinen Namen abholen wolle, rief eine anderweitig bedienende Fachverkäuferin mit spitzen Ohren und lautem Bellton … „Das ist der, der die Gedärme bestellt hat!“. Das war wie im Fernsehen mit der Werbung „Erna, was kosten die Kondome?“. Ich merkte zwar, wie ca. sechs Einkäuferinnen mal kurz zuckten, aber jede hat die Contenance bewahrt.  Ich inklusive!

 

Zutaten:

Für die Weißwürste
– 150 ml trockener Weißwein
– 1 TL mildes Currypulver
– 600 g Fischfilet (Zander oder Klippfisch oder anderer festes, weißes Fischfilet)
– 2 Eiweiß
– 300 ml Sojacreme oder Schlagsahne
– ½ Bund Schnittlauch
– Salz
– weißer Pfeffer
– 1,5 Meter Wurstdarm (rechtzeitig beim Fleischer vorbestellen!)
– Küchengarn

Weiterlesen

Gekocht – Pad Prik King Muh

Heute war der Tag des roten Chilis.
Mit der Red Curry Paste gab es heute eines unserer Lieblingsessen unter der Woche.
Für das Gericht haben wir Hähnchen statt Rind genommen. Dafür schmeckte das Curry intensiv nach den Kaffirlimettenblättern und schwamm in der schönen scharfen roten Currysoße. Dazu gab es Duftreis.

Foto (5)

 

Leute, die im Gegensatz zu mir des thailändischen mächtig sind, werden mir zwar sagen, dass Muh nicht Hähnchen sondern Rind bedeutet, und dass das Gericht anders lauten müßte, aber ich gebe hier meine Variation wieder.

Zutaten:
Weiterlesen