Weitere Bilder von Anna Maria

Ein paar weitere Eindrücke von Anna Maria Island vom Handy in loser Reihenfolge.

21.7. – Halber Strandtag

Nachdem wir den Vormittag in eigener Sache unterwegs waren, überfielen uns gegen Mittag die kulinarischen Gelüste.

Und da wir gerade in der Nähe vom Beach Bistro waren, haben wir uns dort festlich für Getränke und Speisen niedergelassen.

Wir fanden dann auch einen Tisch, ganz nach unserem Gusto,
unverbauter Strandblick und jede Menge Ventilatoren. Es war heute brütend heiss.

Bei einem französischen Feingetränk haben wir ausgiebig den Strandblick genossen.

Und plötzlich sahen wir rudelweise Flossen im Meer auftauchen, die gemächlich ihre Strecke schwammen. Iris meinte hin und wieder abends von unserer Terrasse aus, dass sie Flossen im Wasser sehen würde; nun ich auch das erste Mal. Es scheinen Delfine zu sein, was uns Kellner Heff auch bestätigte.

20140721-175835-64715336.jpg

Und während wir so schauten, füllte sich das Bistro auch so langsam.

20140721-180308-64988631.jpg

Und da der Hunger bei uns Drei sich bemerkbar machte, kamen zügig die ersten Vorspeisen.

20140721-180425-65065930.jpg

20140721-180427-65067219.jpg

Als Hauptgerichte gab es Amber Jack Grill, Tilapia, oder wie auf Bild, Mahi Steak und als side dish noch Kale (Grünkohl).

Ein schön langes Mittagsessen gab es. Prost, Mahlzeit!

20140721-180717-65237539.jpg

Life is a beach

Vor paar Tagen sind wir morgens vor 7 Uhr zum Strand und den Backwaters gegangen, und haben die ruhige Natur, die abgesperrten Schildkrötennester auf dem Strand aufgenommen.
Leider bekomme ich die Bilder nicht ins Internet. Daher werde ich diese Bilder nachtrãgkich hochladen.

Morgen ist Freitag und damit Wochenende. Dann wird der Strand wohl doppelt so voll werden! 😉

20140717-213337-77617884.jpg

20140717-213336-77616541.jpg

20140717-213334-77614612.jpg

Ferienwohnung Sun Deck

Wir haben eine wunderschöne Ferienwohnung,

Sehr geschmackvoll in Hippiefarben.
Und total fussläufig zum Strand oder den Backwaters.

Wir sind noch hin und weg von diesem Schmuckstückchen.

Achja, wir haben Wet Season. Gestern auf der Fahrt hat es mächtig geregnet, heute noch gar nicht (8 pm), was vermutlich nicht mehr lange so bleibt.
Morgen gibt es mehr und Meerbilder.
20140713-202308-73388163.jpg

20140713-202306-73386949.jpg

20140713-202310-73390525.jpg

20140713-202305-73385126.jpg

20140713-202303-73383656.jpg

World Cup Champion – „Ze game is ofer!“

Germany wins it all.

Haben es hier gesehen.
„Gulf Drive Cafe“

Es fing damit an, dass ich den Anstosszeitpunkt um eine Stunde falsch im Kopf hatte und daher direkt zur dritten Minute erschien.
Das recht grosse Cafe war packevoll, etliche Deutsche, einige Argentinientrikots, Südamerikaner und der überwiegende, sehr interessierte Teil an Amerikanern.
Ich weiss nicht, wie wir es packten, aber wir haben die einzigen drei freien Plätze bekommen.
Der Herrgott gibt’s, der Herrgott nimmt’s; von nun verbrachte ich das Spiel mit Bud Light. Clausthaler ist eine Delikatesse dagegen.
Je nach Spielszene sah man eine gute 50:50 Verteilung der Symphathien der Zuschauer.
Auf gut 15 Bildschirmen wurde geschaut und intensiv mitgefiebert.
Mit der Verlängerung lichtete es sich dann im „Cafe“. Ich denke, viele Strand-oder Wochenendbesucher sind dann gefahren.
Trotzdem war das Cafe gut gefüllt, an einem NFL Gameday wäre es bestimmt nicht so voll gewesen.

Zum Sieg wurde kurz und laut gejubelt, als Gäste in einem anderen Land hat man es aber nicht übertrieben.

Beachtlich aber war, dass jeder Amerikaner, den man sprach, über die WM genauesten informiert war.

Freekicks und Offsides wurden heiß diskutiert.
Und obwohl die Amerikaner harte Hits durch American Football, Eishockey etc kennen, wurde jeder Tritt ehrfurchtvoll quittiert.

Und nun geht es auf zum Weltmeisterschwimmen.

20140713-184041-67241601.jpg

20140713-184039-67239404.jpg