Pastel de Jaiba – chilenische Krebstorte

Der heutige kulinarische Ausflug geht auf den mir gänzlich unbekannten südamerikanischen Kontinent. Wenn ich bisher noch niemals dort war (auch wenn wir bis vor kurzem ein Werk in Santa Fe, Argentinien hatten), so nähere ich mich diesem Kontinent zumindest kulinarisch.
Von Chile ist überliefert, dass die Güte eines Restaurants an der von ihr angebotenen Pastel de Jaiba gemessen wird. Grund genug sich daran mal auszuprobieren.

Die Umsetzung ist eigentlich simpel, allerdings setzt es eine gute Portion Krebsfleisch und frischste Zutaten (bis auf das alte Brot) voraus.

Jaiba Zutaten
Rosa Knoblauch, Krebsfleisch und chilenischer Weißwein

Und die Zutatenliste bringt schon die erste Herausforderung. Hey, die Chilenen haben 4.000 KM pazifische Küstenlinie in der simplen Nord-Süddiagonalen. Aber wir hier, wo bekommt man hier so ohne weiteres Krebsfleisch her? Und dann auch in der benötigten Menge?
Als Basis habe ich uns erstmal eine Dose Krebsfleisch als Basis besorgt. Das Krebsfleisch kommt aus Galizien und ist schon fertig ausgenommen.

Krebsfleisch
Krebsfleisch satt, dazu ca. 60% Beinanteil

Da es mir jedoch nicht genug erschien, habe ich noch zusätzlich noch einen tiefgefrorenen Krebs (den noch lebenden Taschenkrebs habe ich dankend abgelehnt) dazugekauft. Einen Krebs zu zerlegen ist mir bekannt und nur ein Daumen hatte nach der Prozedur eine tiefe Kerbe. Lerne, auch eingefrorene Krebs können gefährlich sein. Der Vorteil des tiefgefrorenen Krebs ist die Menge an abgefallener Schale, die ich gleich zu einem herrlich Krustentierfond eingekocht habe.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1/2 kg Krebsfleisch
  • 3 Tassen Sahne
  • 4 Eigelb
  • 1/2 Tasse Wein
  • 1/2 Tasse Milch
  • 1 Tasse Paniermehl / altes Brot – ich (französisches Landbrot)
  • 1 Frischkäse (125 g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Paprika edelsüß
  • 1 Teelöffel Oregano
  • 1 Tasse Parmesan
  • 2 EL Butter (Süßrahm), Salz und Pfeffer nach Geschmack:

Schritte

Die Zubereitung ist eigentlich einfach. Man sollte jedoch aufpassen, dass der aromatische und leicht nussige, süßliche Geschmack des Krebsfleisch nicht durch die anderen Zutaten erdrückt wird. Deswegen habe ich auch kein Paniermehl in die Masse gegeben sondern habe lediglich Brotscheiben als Zwischenlage mitgebacken.

Gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch in Süßrahmbutter glasig anbraten, auf keinen Fall braun werden lassen.
Das Paprikapulver hinzugeben und eine weitere Minuten köcheln lassen.

Dann das Krebsfleisch in die Pfanne geben und drei Minuten sanft köcheln lassen.
Mit Wein ablöschen, Oregano hinzugeben und alles zwei weitere Minuten köcheln lassen und danach die Pfanne von der Platte nehmen.

Die Eigelb mit dem Frischkäse, der Milch und Sahne verquirlen. Im Anschluß die Krebs- und die Eigelb zusammen vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dünn geschnittenen Scheiben Weissbrot in kleine Tonschalen geben.
Mit dem Parmesan überstreuen und bisschen Krebsteile zur Deko in die Masse stecken.

Die Krebstorte bei 180 °C Ober- und Unterhitze für 20 Minuten in den Ofen stellen, kurz vor Ende den Obergrill für weitere fünf Minuten anschalten, damit die Käsekruste schon braun wird.

Jaiba

Die Chilenen servieren die Pastel de Jaiba in einer tiefen Tonschüssel. Ich hatte lediglich die bekannte spanische Tonform, in die nur knapp die Hälfte der Masse reinpasste.
Aber mit ein paar Kartoffeln Hackbarth und einem scharfen Avocado-Dip, sowie einem typisch spanisch, südamerikanischen Flan bekommt man immer alle satt.

Als Wein gab es den Riesling von Casa Luiz Marin, ein junges Weingut aus dem Jahr 2000. Der Wein ist quasi direkt oberhalb des Pazifiks (4 KM Entfernung) angebaut und hat ein tollen, nicht ganz so säurebetonten, Geschmack nach Apfel, Vanille & Jasmin.

Lo Abarca
Schöner satter Riesling Wein, direkt am Pazifik gewachsen.
Advertisements

3 Gedanken zu “Pastel de Jaiba – chilenische Krebstorte

    1. Genauso, oder noch was Thymian dazu und dann lange in den Ofen und hin und wieder wenden. Schmeckt besser als Pommes.
      Schmeckt!! Schönes Pfingsten dir/euch.

Winzersekt freut sich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s