Familienzuwachs – Emma the Beagle

Heute haben wir in unserer dreiköpfigen Familie wieder ein vierbeiniges Familienmitglied bekommen, dieses Mal ist es ein Tricolor Beagle.

Aus einem X-Wurf stammend heißt sie originär Xiomera, wird aber ab sofort auf den Namen „Emma“ hören müssen.
Das bedeutet natürlich auch, dass es ab zu geänderten Freizeitplanungen, insbesondere bei der Urlaubsplanung, kommt. Somit wird der Besuch von Südamerika erst mal um zwei Jährchen verschoben und Dänemark und Italien, Frankreich haben nun höhere Priorität, was ja an sich nichts bedauernswertes ist.

Auch bedeutet der Zuwachs mehr Zeit in der Natur auf Feldern und Wiesen,  noch mehr verzweifelter „Oms“  … und noch viel mehr Wartezeit auf einen verschollenen und plötzlich tauben Hund, nur um Liegesofa, Tapeten, Türrahmen und alles in der Wohnung bewegliche oder festverbaute Gegenstände vor einem hoffentlich dann ausgelasteten Jagdhund zu retten.

Daher wird die kleine Beagle-Hündin in unserem Leben zwar eine gewisse große Rolle spielen, aber nur noch am Rande im Blog auftauchen. Sollte aber irgendwann mal die Rede von einem Hund sein, oder ein Geschwindigkeitsschweif auf einem Bild zu erkennen sein, so wird es sich wahrscheinlich um unsere Hündin handeln.

Beagles gelten als liebenswerte und freundliche Hunde, die allerdings auch sehr, sehr stur sein können. Schaue ich mir das Bild von ihr mit ihren „sturen“ Geschwisterchen an, so wartet wohl noch viel Arbeit und starke Nerven auf uns. Emma ist an Ihrem schönen Rücken zu erkennen.  🙂

Eine schöne und lesenswerte Geschichte zu Beagles und deren etwas schwierigeren Aufzucht findet man hier- Eddie the Beagle.

Will“komm„en liebe kleine Emma!

Advertisements