Ruhe im Frieden – Hotel La Villa de la Paix

Normalerweise bin ich in Troyes immer in einem anderen Hotel untergebracht. Aber da ich auch den steten Wechsel mag, und mein bisheriges Hotel gerade beim Zimmerstandard nicht optimal war, schaute ich mich um und wurde fündig. Auch wollte ich in Troyes in keinem üblichen Hotel von der Stange sein, bietet Troyes doch vom gesamten Ambiente und der Athmosphäre viel Historisches und Schönes. Und da muss es dann kein neumodisches Zimmer mit Nasszelle als Übernachtungszimmer sein.
So habe ich die Reservierungsmaschinen angeworfen und wurde fündig. Es sollte das Boutique-Hotel La Villa de la Paix, ganz in der Nähe des Altstadtrings und nur zwei Minuten Fußweg in die historische Altstadt von Troyes, werden.

Stilvolles Frühstück

Am Hotel angekommen, habe ich den schnellsten Checkin meines Lebens durchgeführt. Das Auto konnte ich direkt im Garten auf einem separaten Parkplatz parken, zur Ankunft wurde ich (obwohl ich noch Unbekannter war) mit meinem Namen angesprochen und man drückte mir den ausgefüllten Zettel und den Zimmerschlüssel in die Hand und brachte mich zum Zimmer. Also, das ist fix und eine persönliche Begrüßung.

Allerdings muss ich noch dazu sagen, dass das Hotel (oder Guesthouse) ja nicht so viele Zimmer hat, die Schar an Gästen also recht überschaubar ist.
Dafür bekam ich dann auch ein Riesenzimmer mit einem weiteren Sofa und einer Mediathekwand, und Fachwerk im Zimmer (auch wenn es auf dem Bild eher wie ein Galgen überm Bett aussieht).
Alle Zimmer sind individuell anders eingerichtet, generell scheinen diese jedoch größer als in anderen Hotels zu sein.

Der Frühstücksraum ist ein sehr schöner alt-möbilierter Raum mit einem großen Holztisch in der Mitte, der Platz für sechs Personen bietet. Der Vorteil ist, dass zum Frühstück die kleine Gästeschar  um den Tisch herum sitzt und es direkt sehr kommunikativ zugeht. Das Frühstück war auch herrlich, frisch und lecker und für die geringe Anzahl an Übernachtungsgästen war trotzdem kein Mangel an Auswahl am Frühstücksbuffet. Insgesamt habe ich 14 Plätze im Frühstücksraum und Nebenraum gezählt.

Neben dem Patron habe ich noch zwei andere Mitarbeiter im Hotel gesehen und kennen gelernt. Der Kontakt war sehr freundlich und in keinster Weise aufgesetzt. Ein Haus, in dem man sich ab der ersten Minute gut fühlt.

Villa und Anwesen sind ein einem tipp-toppen Zustand, der kleine Garten ist sehr gepflegt, überall gibt es etwas zu entdecken. Manchmal ist es sogar etwas zu üppig dekoriert, wenn dann der ein oder andere Nippes zuviel ist.

Auf jeden Fall werde ich hierher wieder kommen.

 

Info: Hotel La Villa de la Paix, 2, rue de la Paix, 10000 Troyes, http://www.villapaix.com/

Advertisements