Gekocht – Der Wolf im Garnelenhain

Nach der inspirierenden Grundidee von Chezuli die Idee umgesetzt und optisch anders präsentiert.
Wolfbarsch mit Garnelenrisotto.

image

Zutaten
1 Wolfsbarsch ( Loup de Mer)
Garnelen
50gr Sellerie

100 gr Möhren
50gr Fenchel
50gr Staudensellerie
Petersilie
1 Zwiebel
1 Knoblauch
Lorbeer
Weisser Pfeffer
Schnittlauch
Salz
Olivenöl
100gr Risottoreis
Creme Fraiche

Schritte
Den Wolsbarsch im Geschäft filettieren lassen und Abfall (Carcassen) mitnehmen.
Carcasse im Topf mit Olivenöl anbraten, gewürfelten Sellerie, Möhren, Zwiebel, Fenchel, Zwiebeln und Knoblauch nach 5 Minuten dazugeben.
Weitere 5 Minuten anbraten.
Dann alles mit Wasser ablöschen. Der Fisch sollte mit Wasser bedeckt sein.
Nun Lorbeer und zerstoßenen Pfeffer und Peterilie dazugeben und 45 Min sanft köcheln lassen.
Anschließend die Brühe durch ein feines Sieb geben und Fischsud auffangen. Das ergibt ca 750 ml Fischsud.
Sicherlich kann auch anderes Gemüse für den Fischsud und noch ein Schuss Weisswein verwendet werden.

Die Garnelen im Topf für das Risotto kurz anbraten und herausnehem. Den Risottoreis dann im gleichen Topf kurz anrösten und dann kellenweise den Fischsud zugeben. Auf kleinster Flamme ca. 45 Min köcheln.
Immer wenn die Flüssigkeit aufgebraucht ist, nächste Kelle Fischsud zugeben. Am Ende einen Löffel Creme Fraiche und Garnelen zugeben. Mit Salz abschmecken.

Fischfilets salzen und pfeffern. In der Pfanne die Fischfilets mit einem Schuss Olivenöl auf der Haut anbraten und auf kleiner Flamme zuende durchbraten.

Wenn das Fischfilet fertig ist, alles anrichten.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gekocht – Der Wolf im Garnelenhain

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.