Momentan am Lesen – Die Stunde des Reglers

Max Landorff

Die Stunde des Reglers

Fischer Verlag / ePub / 352 Seiten

u1_978-3-596-19303-5

Inhalt und Meine Rezension 

Inhalt

Er ist der »Regler«. Für die Reichen und Mächtigen regelt er alles – Liebe, Karriere, Geld, Sex. Bis er erkennen muss: Du kannst alles regeln. Nur nicht deine Vergangenheit.

Gabriel Tretjak ist der Regler. Im Auftrag seiner Klienten greift er in ihre Biographie ein, legt sich an ihrer Stelle mit dem Schicksal an – ohne moralische Grenzen. Seine Preise sind hoch, seine Methoden bedienen sich wissenschaftlicher Erkenntnisse von der Psychologie bis zur Gehirnforschung. Seine Geschäftsgrundlage ist die Sehnsucht der Menschen, dass am Ende alles gut ausgeht, egal, wie verfahren eine Situation ist. Aber was heißt schon gut – gut für wen?

Dann wird in einem Pferdetransporter die Leiche eines renommierten Hirnforschers gefunden, dem die Augen ausgeschält wurden. Das erste Opfer eines Mörders, dessen Spuren alle in eine Richtung weisen: zum Regler. Während Tretjak noch versucht, durch seine Methoden Herr der Lage zu bleiben, breitet sich in ihm ein Gefühl aus, das er sich sonst nur bei anderen zunutze macht: Angst. Denn schnell wird klar, dass die Morde ihr Motiv in Gabriel Tretjaks Vergangenheit haben. Und die kann nicht einmal der Regler regeln.

Meine Rezension 

Als Promotion zum neu erscheinenden Band „Schweigende Frauen“ habe ich die beiden Bände „Der Regler“ und „Die Stunde des Reglers“ gekauft. Irgendwie habe ich den zweiten Band „Stunde des Reglers“ als mein Einstiegsband genommen, aber trotz der Hinweise auf die Figuren aus dem ersten Bank war man schnell in der Geschichte. 
Das Buch ist flüssig geschrieben, so dass man es gerne und schnell liest.

Trotz schafft es das Buch nicht mich die ganze Zeit in Spannung zu halten und dem Countdown t-48 intensiv zu folgen. Ohne den Werdegang des Buches wegzunehmen, fand ich  Geschichte und Personen dann doch irgendwie übergeregelt. Auch  der Sinn der einen oder anderen handelnden Person hat sich mir nicht erschlossen (Luigi, Fr. Welterlein).
So war das Buch ein kurzweiliges Vergnügen, als eBook auf der Zugfahrt gut zu lesen.

Lesebewertung : 3 von 5 Punkten.

Advertisements