Zanderrolle mit Spargelnudeln und Meerrettich

Hallo liebe Leute, heute werde ich meinen Block mal wieder reaktivieren. Solange habe ich zwar schon wieder Lust drauf, aber letztlich fehlte dann doch die Zeit und auch die Muße. Ab heute soll es wieder anders werden (fester Jahresvorsatz im Mai).

Dem gestrigen Besuch habe ich ein selbstkreiertes Tapa vorgesetzt, was bestens in die gerade tobende Spargelzeit passt und es hat, erst recht mit geriebenen Meerrettisch, einen Wow-Effekt gehabt.

Fisch meets Spargel meets Meerrettich. Umwerfende Kombi!

Meine Einkaufsliste dazu:

  • 400 gr. Zanderfilets mit Haut (oder einen anderen weißen Fisch)
  • 200 ml Sahne + 100 ml Sahne
  • 1 Eiweiß
  • 2 Nori Blätter
  • 100 gr. geräucherter (Bio-)Lachs
  • 750 gr. Weißer Spargel
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • Schuss Wermut
  • 1 Zwiebel
  • 1 Nelke
  • Salz (ca 7 gr.) , Pfeffer, Macis (Muskatblüte), Zucker (Birkenzucker)

    Aus den Zutaten habe ich insgesamt zwei große, längliche Fischrollen hergestellt. Man kann natürlich auch nur eine größere Rolle herstellen.

Benötigt werden ferner:

  • Frischhaltefolie
  • Alufolie
  • Zauberstab / Handpürierer



Zubereitung Fischrolle
Eigentlich ist die Zubereitung sehr einfach.

Grundsätzlich sollten die Zutaten Fisch, 200 ml Sahne, Ei, Lachs alle gut gekühlt sein.

Wenn der Zander noch seine Haut hat (gut so), dann schneidet man den Fisch von der Haut, die Haut aber nicht wegwerfen.
Anschließend die Fischfilets nochmals nach Gräten checken und dann in kleinere Stücke schneiden.

Die Fischstücke nun zusammen mit dem Eiweiss (nicht geschlagen) und Salz, Pfeffer und Macis pürieren. Bei kühlen Temperaturen binden sich alle Zutaten zu einer homogenen Masse. Somit habt ihr die Fischfarce fertig.

Nun Frischhaltefolie auslegen, dann ein Nori-Blatt auslegen, mit der Hälfte der pürierten Fischfarce darauf verstreichen, die Hälfte des Lachs an einen Rand legen und dann mit Hilfe der Frischhaltefolie alles zu einer kompakten Rolle aufrollen. Dabei mit der Lachsseite beginnen.

Funktioniert eigentlich leicht. Wer damit Probleme hat, einfach mal nach einem Video, wie man Sushi (oder Serviettenknödel rollt) suchen und kurz ansehen.

Dann die Fischrolle in die Frischhaltefolie einwickeln und die beiden Enden in der Luft schnell rollierend verschließen . Anschließend alles wieder in Alupapier einlegen und die Enden verschließen.

Dann einen großen Topf mit Wasser befüllen, so dass die Fischrollen gerade drin schwimmen.

Zubereitung Spargelnudeln

Den Spargel schälen, aber die Schalen nicht wegwerfen. Die werden noch für die Spargelsoße benötigt.
Von den geschälten Spargel die Köpfe abschneiden (nicht wegwerfen) und mit Sparschäler den Spargel in dünne Streifen schneiden.

In eine Pfanne dann Butter und die Spargelnudeln geben und mit Salz, Zucker, Zitronensaft würzen.

Spargelsoße

Die holzige Spargelschalen zusammen mit der Fischhaut, sowie einer halben Zwiebel und einer gespikten Nelke in einen Soßentopf tun, bisschen mit Wasser befüllen und einen Spritzer Zitronensaft, Zucker, Salz hinzutun und alles zusammen aufkochen und reduzieren.
Anschließend 100 ml Sahne sowie einen Schuss Wermut hinzugeben und wieder um die Hälfte reduzieren.

DAS Finish in 25 Minuten

Den Wassertopf mit den Fischrollen zum Kochen bringen und die Hitze reduzieren, so das das Wasser leicht siedet. Die Fischrollen für ca. 20 Minuten in das siedende Wasser legen.

Nach 17 MinutenDie Pfanne mit den Spargelnudeln auf mittlere Hitze bringen und in ca 5 Minuten die Spargelnudeln weich braten. Das geht schnell.

Nach 22 Minuten: Die Spargelsoße von der Platte nehmen und dann schäumig aufschlagen.

Nach 23 Minuten : Die Fischrollen aus dem Wasser nehmen, Alupapier und Frischhaltefolie entfernen und mit einem scharfen Messer die Rolle in die gewünschte Portionendicke schneiden.

Nach 25 Minuten : Nun alles anrichten, wie Ihr wollt. Über die Spargelnudeln und Fischrolle bisschen von der schaumigen Soße geben und alles mit Meerrettich würzen. Am Anfang nimmt man wenig davon, nach den ersten Bissen werdet ihr aber Meerrettisch massig drüber reiben.

Fingerlicking good!! Laßt es Euch schmecken.

Maltagliati mit Schweinebauch und Artischocken

(Wiederveröffentlicht*)
Artischocken ist unser Gemüse des Jahres 2017. Auch vorher gab es Artischocken hin und wieder, meist mit einem Dip aus Zitrone und Senf. Aber dieses Jahr haben wir schon ganze Kisten an Artischocken verdrückt, mal zum sommerlichen Salat Nizza, oder als frittierte Beilage oder häufig mit diesem Gericht. Meist frisch zubereitet oder aus einem südländischen Geschäft und nicht aus einem deutschen Supermarkt. Die bieten in ihren ölgetränkten Gläsern nur Resteverwertung zu hohen Preisen an. Weiterlesen „Maltagliati mit Schweinebauch und Artischocken“

Pastel de Jaiba – chilenische Krebstorte

Der heutige kulinarische Ausflug geht auf den mir gänzlich unbekannten südamerikanischen Kontinent. Wenn ich bisher noch niemals dort war (auch wenn wir bis vor kurzem ein Werk in Santa Fe, Argentinien hatten), so nähere ich mich diesem Kontinent zumindest kulinarisch.
Von Chile ist überliefert, dass die Güte eines Restaurants an der von ihr angebotenen Pastel de Jaiba gemessen wird. Grund genug sich daran mal auszuprobieren. Weiterlesen „Pastel de Jaiba – chilenische Krebstorte“

Futuro Si & der Weinladen von der Initiative für Kinder in Lateinamerika e.V.

Heute geht es um eine Entdeckung von einer Initiative (e.V.) und den kleinen von Ihnen geführten Weinladen.

Futuro Si ist unter den Organisatoren, die sich in Südamerika engagieren, ein kleinerer Verein, der fast sich ausschließlich aus privaten Spenden und Veranstaltungseinnahmen speist.
Gefunden habe ich das Geschäft auf der Corneliusstraße in Düsseldorf Friedrichstadt, als ich auf der Suche nach typischen Tannat-Weinen aus Uruguay war. Weiterlesen „Futuro Si & der Weinladen von der Initiative für Kinder in Lateinamerika e.V.“

Wurstküche & Würstchen Samurai mit japanischem Kartoffelsalat

So ungefähr einmal im Jahr packt es mich und ich schmeiße meine Wurstküche an. Nicht, dass ich dann haufenweise Würste herstelle. Nein, ich stelle nur in unendlich langer Zeit verschiedene Würste her. Jedes Mal denke, „ach, das geht doch schnell“, nur um dann festzustellen, dass einzig die Zeit schnell rumgeht. Meine Vorlieben teilen nicht alle hier im Haushalt, aber ein Augenpaar war den ganzen Tag ständig bei mir (auf einem Bild rechts oben). Weiterlesen „Wurstküche & Würstchen Samurai mit japanischem Kartoffelsalat“

Thai-Streetfood: Gepfefferte King Prawns mit Som Tam

Meine ersten Reisen nach Thailand sind schon bestimmt 25 Jahre her, aber bei den drei Besuchen haben mich natürlich, wie jeden anderen Besucher auch, die Speisen immer wieder begeistert. Dabei blieben mir insbesondere zwei Speisen in Erinnerung, die mich direkt am Anfang in die Küche Thailands einführt haben. Das eine Gericht glänzte durch ein Übermaß an Pfeffer und Knoblauch, nach dem kaum endenden „Genuß“ des zweiten Gerichts war ich mit allen thailändischen Restaurantbesuchern per du. Weiterlesen „Thai-Streetfood: Gepfefferte King Prawns mit Som Tam“

8h Presa / Sobrasada Risotto / Artischockengemüse

Für dieses herrliche Gericht von der Insel Mallorca gab es bei mir zwei Impulse.

Zum Einen stellte mir Casa Selvanegra mit dieser fantastischen Idee Saobrasada, ein Produkt aus Mallorca, vor, welches ich noch nicht kannte. Eigentlich ist das gar nicht so schwer, war ich denn noch so überhaupt gar nicht auf Mallorca oder einer der anderen balearischen Inseln. Ja, da guckt ihr. Ich war noch nie auf … Malle. Echt wahr!

Weiterlesen „8h Presa / Sobrasada Risotto / Artischockengemüse“

Spareribs aus dem Backofen

 

Ich habe sie meinem Sohn versprochen, damals im Skiurlaub, als wir im Restaurant saßen, die Frau und Nicht-Skifahrerin im Krankenhaus liegend und frisch operiert, und wir zu hören bekamen, dass es alle Gerichte gäbe, bis auf die Spareribs. Die wären aus. Großes „Schade“ , ausgerechnet die Spareribs. Ausgerechnet das Soulfood, dass er/wir jetzt so dringend gebraucht hätte(n). Nicht, dass er sich so darauf gefreut hätte, wußten wir doch nicht, dass es ausgerechnet in diesem tollen Laden auch Spareribs gibt, seinem auserkorenen Lieblingsessen (und das wusste ich noch gar nicht). Also habe ich mich auf die Suche nach den ultimativ besten Winter Spareribs  gemacht, die ohne Outdoor-Grill zubereitet werden  können, dafür aber im Ofen nach der Niedergarmethode. Und hier sind sie. Was man braucht, ist vor allem…. Zeit…. viiiiiiel Zeit.

Weiterlesen „Spareribs aus dem Backofen“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑